Was ist bei der Bilanzanalyse zu beachten? – Checkliste 6

1.) Was versteht man unter einer Bilanzanalyse?
Eine Bilanzanalyse hat das Ziel Informationen und Erkenntnisse über die Ertragslage sowie die Vermögens- und Kapitalstruktur eines Unternehmens zu gewinnen.

2.) Worin unterscheidet sich die externe Bilanzanalyse von der internen Bilanzanalyse?
Externe Bilanzanalyse: Basiert auf den öffentlich verfügbaren Informationen – z.B. Jahresabschluss
Interne Bilanzanalyse: Baut auf den innerhalb des Unternehmens verfügbaren Informationen auf. Basis hierfür kann sein: Kostenrechnung, Finanzplanung, Auftragsstand, etc.).


3.) Welche Probleme treten bei der externen Bilanzanalyse auf?

  • Mangelnde Vollständigkeit der Daten
  • Schwebende Geschäfte
  • Stille Reserven
  • Mangelnde zukunftsbezogenheit der Daten

4.) Warum ist trotz der Probleme eine externe Bilanzanalyse sinnvoll?
Sinnvoll deswegen, da oft nicht darauf verzichtet werden kann. Es bietet sich eher an, die fehlenden Informationen zu beschaffen und die exteren Bilanzanalyse so gezielt weiter auf- und auszubauen.